top of page

feminin 55+ - Die untere Region des Gesichtes im Focus der Ästhetik

Alterserscheinungen werden spätestens ab 50 auch im Gesicht plötzlich verstärkt sichtbar. Während sich die meisten Frauen an Lachfältchen oder auch den Mimik-Falten der Stirn eher weniger stören, werden für den Bereich „um den Mund herum“ korrigierende ästhetische Optionen sehr häufig nachgefragt.

Annette Beuter Heilpraktikerin skin+
Annette Beuter Heilpraktikerin skin+

Was passiert mit dem Gesicht, wenn wir älter werden?

Durch den Abbau der Fettkompartimente im oberen Wangenbereich und durch nachlassende Elastizität und Festigkeit des Gewebes sinkt das Gesicht zur Mitte nach unten ab. Dies führt zur Verstärkung der Nasolabialfalten und der sogenannten Marionettenfalten. Auch die Lippenregion ist in diesen Alterungsprozess oft schon früh mit einbezogen.


Es entstehen Nasolabialfalten. Als Nasolabialfalten werden die Falten bezeichnet, die von seitlich des Nasenflügels zum Mundwinkel ziehen. Die Nasolabialfalte ist eine anatomische Falte, die beim einen mehr, beim anderen weniger stark ausgeprägt ist. Beim Lachen ist sie immer sichtbar. Sinkt das Gewebe der oberen Wangenregion ab, zeigt sich die Nasolabialfalte stärker.


Es entstehen Marionettenfalten. Diese Falte verstärkt sich ebenfalls durch das allmähliche Absinken des Mittelgesichtes. Hinzu kommt der unvermeidbare allmähliche Abbau der knöchernen Strukturen des Gesichtes. Zuerst senken sich die Mundwinkel, im Laufe der Zeit zieht sich eine Vertiefung bis zum Unterkiefer. Dahinter bilden sich fast unvermeidbar Hängebäckchen.


Die Lippen werden schmaler und es bilden sich Lippenfältchen. Die bereits ab dem 25. Lebensjahr nachlassende Produktion von körpereigenem Hyaluron und Kollagen zeigt sich häufig schon ab dem 50. Lebensjahr vor allem auch im Bereich der Lippen. Diese Lippenfalten werden auch Raucher- oder Plisséfalten genannt. Sie treten natürlich nicht nur bei Raucherinnen auf, sind nur beim Rauchen und Spitzen der Lippen besonders auffällig. Auch das Lippenvolumen selbst schwindet mit zunehmendem Alter. Die Lippen werden schmaler und wirken trockener und dadurch strenger. Das nachlassende Volumen im Lippenrand lässt Fältchen entstehen, die über das Lippenrot hinaus bis zur Nase reichen können. Durch die besonders starke Beteilung der Oberlippe an der Mimik ist diese natürlich meist besonders betroffen.


Alle diese Falten haben gemeinsam, dass sie senkrecht, vertikal verlaufen. Falten, die nach unten ziehen, vermitteln aber den Eindruck von Müdigkeit, Traurigkeit bis hin zu Verdrossenheit, lassen uns älter wirken als wir es vielleicht sind.


Darüber hinaus wird die Struktur der Haut insgesamt mit den Jahren häufig großporiger und vergröbert.


Korrigierende Strategien

Neben straffenden und das Hautbild verfeinernden Maßnahmen wie Radiofrequenzneedling oder Microneedling kann mit Hyaluronsäure das verlorengegangene Fettpolster der oberen Wangen mit den Jochbeinen wieder aufgebaut und die Nasolabial- und Marionettenfalten wieder aufgefüllt werden. Durch eine feine Unterspritzung nur des Lippenrandes kann das ursprüngliche Volumen wiederhergestellt werden und eine Querstabilisierung zu den Lippenfältchen erzielt werden. Einzelne Fältchen lassen sich mit einer leicht vernetzten Hyaluronsäure zusätzlich mindern und geben dem Lippenvolumen wieder seine ursprüngliche Fülle und Feuchtigkeit zurück.

Comments


bottom of page